München (SID) - Bayern Münchens Kapitän Philipp Lahm sieht beim deutschen Fußball-Rekordmeister unter dem neuen Trainer Pep Guardiola noch Steigerungspotenzial. "Wir sind jetzt seit vier Wochen zusammen. Dann gewinnen wir gegen den Hamburger SV in 60 Minuten mit 4:0. Das ist in Ordnung. Aber wir wissen alle, dass es noch besser geht", sagte der 29-Jährige bundesliga.de.

Auch die neue Konstellation, als Triple-Gewinner in eine Saison zu starten, ist aus Sicht des Nationalmannschaftskapitäns kein Problem. "Im Grunde werden wir immer gejagt. Aber im letzten Jahr waren wir nicht deutscher Meister, da waren die Dortmunder die Gejagten. Jetzt sind wir vor allem international die Mannschaft, die gejagt wird", sagte Lahm, für den diese Rolle wenig Neues mit sich bringt: "Wir waren auch in der Vergangenheit in den meisten Spielen der Favorit."

Auch den andauernden Hype um den neuen Star-Trainer der Bayern nimmt er gelassen: "Für uns Spieler war das nicht ungewöhnlich. Es hat ja nicht uns Spieler getroffen. Beim FC Bayern ist immer viel los", sagte Lahm.