Berlin (SID) - Zweitligist Union Berlin peilt mittelfristig den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga an, will sich dabei aber zeitlich nicht unter Druck setzen lassen. "Wir wollen in die Bundesliga, keine Frage, wir wären eine schlechte Klubführung, wenn wir diesen Wunsch nicht hätten", sagte Präsident Dirk Zingler der Berliner Morgenpost: "Aber das Tempo, die Art und Weise sind unser Thema. Das Wann steht bei uns nicht an erster Stelle."

Die Eisernen gelten bereits in dieser Saison als Geheimfavorit auf den Aufstieg, beeindruckt sind die Hauptstädter davon aber nicht. "Ich denke relativ wenig darüber nach. Letzten Endes ist es ja nicht beeinflussbar", sagte Zingler, der seit 2004 Klubchef der Köpenicker ist.