Hamburg (dpa) - Der Berliner Theater- und Opernregisseur Frank Castorf (62) will bei den Bayreuther Festspielen keinen "Jahrhundertring" präsentieren.

"Mir reicht ein "Jahres-Ring"", sagte Castorf dem Magazin "Der Spiegel". Er inszeniert dieses Jahr in Bayreuth zum 200. Geburtstag von Richard Wagner dessen vierteiligen Opern-Zyklus "Der Ring des Nibelungen". Castorf sagte dem "Spiegel", er verstehe sich als "Dienstleister". "Rheingold", den ersten Teil der Tetralogie, habe er in neun Tagen inszenieren müssen. "Das ist natürlich Wahnsinn." Arbeiten in Bayreuth sei wie bei der TV-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Mitteilung