Laguna Seca (SID) - Stefan Bradl hat zum ersten Mal in seiner MotoGP-Karriere die Pole Position erobert. Im Qualifying zum Großen Preis der USA in Laguna Seca benötigte der 23-Jährige aus Zahling auf seiner besten Runde 1:21,176 Minuten und fuhr damit sensationell Bestzeit. Der Moto2-Weltmeister von 2011 legte die Topzeit erst im vorletzten Versuch hin.

"Das war eine der besten Runden, die ich je gefahren bin. Es ist wirklich schön, hier auf der Pole zu stehen", sagte Bradl, der im Vorjahr in Laguna Seca von Startplatz neun auf Rang sieben vorgefahren war: "Ich habe viel Aufwand in das Qualifying gesteckt, denn ich wusste, dass es hart wird." Am Abend twitterte Bradl: "Meine erste Pole! Ich bin so glücklich. Morgen Vollgas!"

Hinter Bradl, dessen bislang bestes Qualifying-Ergebnis in der Königsklasse vor drei Wochen ein dritter Platz in Assen/Niederlande gewesen war, stehen in WM-Spitzenreiter Marc Márquez und Alvaro Bautista zwei Honda-Markenkollegen aus Spanien.

Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha), der sich am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring eine Schulterverletzung zugezogen hatte und am Schlüsselbein operiert worden war, wurde Sechster. Den siebten Platz erreichte Dani Pedrosa (beide Spanien). Der Honda-Pilot war beim Training zum Deutschland-Grand-Prix ebenfalls schwer gestürzt und hatte sich das Schlüsselbein angeknackst.

Beim neunten WM-Lauf in Laguna Seca ist nur die MotoGP am Start. Nach dem Rennen steht die vierwöchige Sommerpause an.