Barcelona (dpa) - Patrick Hausding und Sascha Klein sind überraschend Weltmeister im Synchronwettbewerb vom Turm geworden. Das Duo aus Berlin und Dresden holte bei der Schwimm-WM in Barcelona den ersten WM-Titel überhaupt für deutsche Wassersprung-Männer.

Die WM-Zweiten von 2011 profitierten neben der eigenen starken Vorstellung auch von Patzern der Konkurrenz, die technisch teils schwierigere Sprünge nicht sauber ins Wasser brachte.

Mit 461,46 Punkten feierten Hausding/Klein ihren größten Erfolg. Chinas Olympiasieger Cao Yuan und Zhang Yanguan wurden nach mehreren Fehlern und 445,56 Punkten nur Dritte. Silber ging an das Duo aus Russland (445,95).

Es war die zweite deutsche WM-Medaille von Barcelona nach Bronze durch Freiwasserschwimmer Thomas Lurz über fünf Kilometer.