Sindelfingen (SID) - Schwergewichts-Ass Andreas Tölzer hat beim Grand-Slam der Judoka in Moskau durch die Finalteilnahme eine starke Generalprobe für die WM in Rio de Janeiro (23. August bis 1. September) abgeliefert. Im Finale musste sich der Bonner nur seinem Teamkollegen Robert Zimmermann (Potsdam) geschlagen geben. Beim Europacup in Sindelfingen feierte zudem Kerstin Thiele (Leipzig) durch den Erfolg in der Klasse bis 78 kg ein gelungenes Comeback nach ihrer Verletzungspause.

Beim besser besetzten Turnier in Moskau verbuchte neben Zimmermann in der Klasse bis 81 kg zudem Sven Maresch (Berlin) einen Erfolg. Dritte Plätze sicherten sich Dimitri Peters (Rotenburg/bis 100 kg), die EM-Dritte Laura Vargas-Koch (Berlin/bis 70 kg) sowie Jasmin Külbs (Zweibrücken) im Schwergewicht.

In Sindelfingen war neben Thiele auch Kristin Büssow (Schwergewicht) aus Frankfurt/Oder erfolgreich. Bei den Männern siegte außerdem in der Klasse bis 100 kg Karl-Richard Frey (Leverkusen), in der Klasse bis 81 kg sprang durch Max Münsterberg (Eilbeck), Hannes Conrad (Leipzig) und Faruch Bulekulov (Babelsberg) sogar ein Dreifach-Erfolg heraus.

Zudem sicherten sich die Kämpfer des Deutschen Judo-Bundes (DJB) zahlreiche weitere Podiumsränge. Dritte Plätze verbuchten Maria Ertl (Lenggries/bis 52 kg), Heide Wollert (Leipzig) und Anne-Kathrin Lisewski (Berlin/beide bis 70 kg) sowie bei den Männern Robin Reibedanz (Berlin) und Dino Pfeiffer (Karlsruhe/beide bis 100 kg) sowie im Schwergewicht Sven Heinle (Fellbach).