Barcelona (SID) - Die Synchronschwimmerinnen Edith Zeppenfeld und Wiebke Jeske haben bei der WM in Barcelona das Finale verpasst. Das Duett aus Flensburg belegte im Vorkampf der Technischen Kür den 18. Platz (77,600 Punkte), nur die 16 besten Paare qualifizierten sich für die Medaillenentscheidung am Sonntagabend (19.00 Uhr) im Palau Sant Jordi. Top-Favoritinnen auf Gold sind die Vorkampfbesten Swetlana Kolesnischenko/Swetlana Romaschina aus Russland (97,000). Am kommenden Dienstag kämpfen Zeppenfeld/Jeske in der Freien Kür erneut um die Finalteilnahme.