Beirut (AFP) - (AFP) In einem mutmaßlichen Racheakt hat eine regierungstreue Miliz in Syrien nach Angaben von Aktivisten 13 Mitglieder einer Familie getötet. Zu den Todesopfern in dem am Mittelmeer gelegenen Dorf Baida gehörten sechs Kinder, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mitteilte. Das Blutbad habe sich am Samstag ereignet, während regierungstreue Truppen und Aufständische sich im nahe gelegenen Banias heftige Kämpfe lieferten.