Hamburg (SID) - Der Italiener Fabio Fognini hat seinen Siegeszug fortgesetzt und eine Woche nach seinem Triumph in Stuttgart auch das Tennis-Turnier am Hamburger Rothenbaum gewonnen. Der 26-Jährige aus San Remo setzte sich im Finale glücklich mit 4:6, 7:6 (10:8), 6:2 gegen den vier Jahre jüngeren Qualifikanten Federico Delbonis aus Argentinien durch, der im Halbfinale am Samstag überraschend Roger Federer (Schweiz/Nr. 1) ausgeschaltet hatte.

Für Fognini ist es der zweite Turniersieg auf der Tour, er streicht ein Preisgeld in Höhe von 251.200 Euro sowie 500 Weltranglistenpunkte ein. Delbonis darf sich nach seinem ersten Finale mit 114.510 Euro und 300 Zählern trösten.

Vor 7500 Zuschauern auf dem ausverkauften Center Court nutzte Delbonis zwar seinen ersten Satzball nach 44 Minuten. Im zweiten Durchgang brachte sich Fognini, der den gebürtigen Hamburger Tommy Haas im Viertelfinale ausgeschaltet hatte, durch Diskussionen mit dem Schiedsrichter vollkommen aus dem Konzept, und Delbonis hatte zeitweise leichtes Spiel. Doch der Südamerikaner vergab drei Matchbälle, und Fognini kämpfte sich zurück ins Match. Im dritten Satz hatte Delbonis nichts mehr zuzusetzen. Nach 2:27 Stunden verwandelte Fognini seinen ersten Matchball.