Offenbach (dpa) - Wer in Schwimmbad oder Eiscafé der Hitze entkommen kann, ist klar im Vorteil: Denn das heiße Sommerwetter geht weiter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

Er rechnet heute mit Temperaturen bis zu 33 Grad. Für den Westen sprachen die Meteorologen Hitzewarnungen aus.

Am Montag soll es noch wärmer werden. An den Alpen und im südlichen Schwarzwald kann es ab dem Nachmittag vereinzelt gewittern. Ähnlich geht es am Dienstag weiter. Dann können jedoch im Nordosten dichtere Wolkenfelder durchziehen, die etwas Regen mitbringen. Abends sind im südlichen und westlichen Bergland Gewitter möglich.

Ab Mittwoch löst ein Tief bei den Britischen Inseln Hoch Yasmine ab, das derzeit für sommerliches Wetter sorgt und allmählich Richtung Nordeuropa abwandert. Damit kommt feuchtschwüle Luft nach Deutschland. Vor allem im Westen und Süden des Landes muss mit teils starken Schauern und Gewittern gerechnet werden. Ein erneutes stabiles Sommerhoch sehen die Experten vorerst nicht. Die Temperaturen bleiben aber weiterhin hoch.

DWD-Vorhersagen