Barcelona (dpa) - Wende bei der Trainersuche des FC Barcelona: Der Argentinier Gerardo "Tata" Martino gilt nun als der aussichtsreichste Kandidat für die Nachfolge von Tito Vilanova beim spanischen Fußballmeister.

Wie die Fachblätter "Sport" und "Mundo Deportivo" in ihren Online-Ausgaben berichteten, gingen die Barça-Profis davon aus, dass die Wahl auf den Landsmann von Weltfußballer Lionel Messi fallen würde.

"Der Verein wird einen Trainer suchen, der sich unserem Stil anpasst", sagte Kapitän Carles Puyol. Bislang hatte der frühere Barça-Profi Luis Enrique als Favorit für den Trainerposten gegolten. "Tata ist ein sehr guter Coach, und ihm gefällt der Barça-Stil", sagte Puyol. "Aber es ist auch bekannt, dass ich einen sehr guten Draht zu Luis Enrique habe." Pep Guardiolas Nachfolger Vilanova hatte wegen seines Krebsleidens auf den Trainerposten verzichtet.

Martino war als Nationaltrainer Paraguays erfolgreich und hatte zuletzt in seiner Heimat mit Messis Jugendverein Newell's Old Boys den Landestitel geholt. Luis Enrique steht beim Erstligisten Celta de Vigo unter Vertrag. Laut "Sport" wird der neue Barça-Trainer das Team am Mittwoch beim Freundschaftsspiel bei Bayern München voraussichtlich noch nicht betreuen.

Bericht in "Sport"

Bericht in "Mundo Deportivo"