Dubai/Oslo (dpa) - Eine Norwegerin, die in Dubai nach der Anzeige ihrer eigenen Vergewaltigung zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, ist begnadigt worden. Die 24-Jährige hat ihren Pass zurückbekommen und kann das Land nun verlassen.

Das sagte der norwegische Außenminister Espen Barth Eide am Montag. Er bedankte sich via Twitter bei allen, die die Bemühungen um die Freilassung der jungen Frau unterstützt hatten.

Ein Gericht hatte die 24-Jährige unter anderem wegen außerehelichen Geschlechtsverkehrs zu einem Jahr und vier Monaten Gefängnis verurteilt, wie die norwegische Nachrichtenagentur NTB vor wenigen Tagen berichtet hatte.

Twitter-Account Eides