Barcelona (SID) - Freiwasser-Rekordweltmeister Thomas Lurz hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona Silber über zehn Kilometer gewonnen. Der 33-Jährige musste sich zwei Tage nach Bronze auf der halben Distanz im Yachthafen Port Vell nur Titelverteidiger Spyridon Gianniotis aus Griechenland (1:49:11,8 Stunden) um 2,7 Sekunden geschlagen geben. Bronze ging an 5-km-Weltmeister Oussama Mellouli aus Tunesien.

"Es war eines der härtesten Rennen überhaupt. Ich bin schon sehr platt", sagte Lurz, der seine 28. internationale Medaille holte, "zwischenzeitlich habe ich gedacht: Verfluchte Scheiße, das wird nichts. Dann habe mich auf den letzten 500 noch mal gut gefangen."

Der Olympia-Zweite hatte in der Schlussrunde zunächst den Kontakt zum Spitzentrio verloren, kämpfte sich dann aber noch heran. Nur Gianniotis konnte er nicht mehr einholen. Der Wiesbadener Christian Reichert wurde mit 15 Sekunden Rückstand Neunter.