Bandung (AFP) Runter mit den Hakenkreuzen: Der Besitzer eines indonesischen Cafés voller NS-Symbole hat sich nach massiver Kritik aus dem In- und Ausland zu einer Neugestaltung des Geschäfts in Bandung entschlossen. Die Bilder von Adolf Hitler blieben zwar hängen, die Hakenkreuze würden jedoch entfernt, sagte der Anwalt des Café-Besitzers Henry Mulyana am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Dies habe Mulyana den örtlichen Behörden schriftlich zugesagt. Allerdings will der Besitzer das Café auch an einem anderen Ort innerhalb der Stadt neu eröffnen.