Barcelona (dpa) - Angela Maurer hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona Bronze über zehn Kilometer im Freiwasser gewonnen. Die Olympia-Fünfte musste sich in einem spannenden Finish mit einer Sekunde Rückstand nur zwei Brasilianerinnen geschlagen geben.

Poliana Okimoto Cintra siegte vor Ana Marcela Cunha. "Das kommt auch für mich absolut überraschend. Ich hätte mir mehr auf den 25 ausgerechnet", sagte die bald 38-jährige Maurer. Gemessen an der Zahl der WM-Medaillen zog sie mit der viermaligen Weltmeisterin Britta Kamrau gleich. Als zweite deutsche Starterin belegte Svenja Zihsler am Dienstag den 15. Platz.

"Die dritte Medaille - das ist der Hammer und wir haben ja noch ein paar Eisen im Feuer", frohlockte Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz. Am Donnerstag steht das Team-Rennen an, am Samstag die Wettbewerbe über 25 Kilometer.

Für den Deutschen Schwimm-Verband war es die vierte Medaille in Spanien. "Erfolg macht süchtig", sagte DSV-Leistungssportdirektor Lutz Buschkow.

Live-Timing WM

DSV-Porträts der deutschen WM-Teilnehmer

WM-Homepage/engl.

WM-Zeitplan