Hinterzarten (SID) - Die deutschen Skispringer treten zum Auftakt des Sommer-Grand-Prix am Wochenende in Hinterzarten in Bestbesetzung an. "Die derzeit Besten werden sowohl am Auftakt in Hinterzarten als auch am Finale des Sommer Grand Prix in Klingenthal teilnehmen", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Dazwischen werden seine Athleten jedoch auch Wettkämpfe auslassen. "Wir werden hier einen guten Mix finden, um sowohl unser Training optimal zu gestalten als auch die Wettkämpfe zum Formaufbau nutzen zu können", betonte der Österreicher.

Im vergangenen Sommer hatte Andreas Wank (Oberhof) die Sommerserie gewonnen, in diesem Jahr liegt der Fokus jedoch ganz klar auf einer optimalen Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar 2014). "Momentan verfügen wir über mehrere Leistungsträger in der Mannschaft. Über den Sommer wollen wir mit diesen Aktiven ein Niveau erreichen, das sie in die Lage versetzt, Wettkämpfe und Titel zu gewinnen", sagte Schuster.

Angeführt wird das Aufgebot im Schwarzwald von den Vorspringern Severin Freund (Rastbüchl) und Richard Freitag (Aue). "Unser Aktiven sind alle wohlauf und gesund", sagte Schuster. In Hinterzarten steht am Samstag (15.00 Uhr) ein Mixed-Teamwettkampf mit Männern und Frauen auf dem Programm, am Sonntag (12.15 Uhr) folgt auf den Matten das erste Einzelspringen.