Athen (AFP) Im schuldengeplagten Griechenland kommt die nächste Insel unter den Hammer: Im September werde ein unbewohntes Eiland in der Ägäis ab einem Startgebot von 10 Millionen Euro versteigert, gab das Auktionshaus Antiqueshouse am Mittwoch bekannt. Allerdings wird dadurch nicht der klamme Staat seine Kasse auffüllen. Vielmehr will der Privateigentümer der Insel nicht länger die gestiegene Grundsteuer zahlen.