Nairobi (AFP) An einer Bushaltestelle der kenianischen Hauptstadt Nairobi sind am Mittwoch 401 Stangen Sprengstoff sichergestellt worden. Die normalerweise im Bergbau eingesetzten Sprengkörper waren in falsch deklarierten Bücherkisten versteckt und wurden nach Hinweisen von Passanten entdeckt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Noch sei unklar, ob sie für Anschläge genutzt werden sollten. Zusammengenommen hätte ihre Sprengkraft demnach ausgereicht, um ein Gebäude zum Einsturz zu bringen.