London (dpa) - Prinz William und Herzogin Kate haben ihren ersten Sohn George Alexander Louis genannt. Das teilte der Kensington Palast am Mittwochabend in London mit.

Das Baby, das am Montag zur Welt gekommen war, steht in der britischen Thronfolge an dritter Stelle. Bei den Buchmachern hatten zuletzt die Namen George und James vorne gelegen.

Am Dienstag hatten sich die frischgebackenen Eltern vor dem St Mary's Hospital gezeigt und das Royal Baby der Öffentlichkeit präsentiert. Einen Tag später hatte die britische Königin Elizabeth II. ihren Urenkel erstmals im Kensington Palast in Augenschein genommen. Besuch gab es auch von Williams Bruder Prinz Harry sowie von Kates Schwester Pippa.

Nach der Geburt von William vor 31 Jahren hatte die Öffentlichkeit eine Woche lang auf die Verkündung eines Namens warten müssen, bei Prinz Charles 1948 sogar vier Wochen.

Am Nachmittag verließ die kleine Familie nach Medienberichten den Kensington Palast. William und Kate sollen nach BBC-Angaben in Bucklebury in der Grafschaft Berkshire außerhalb Londons eingetroffen sein. Die frischgebackenen Eltern wollen sich so viel Privatsphäre wie möglich sichern.

Wann das "Royal Baby" wieder in der Öffentlichkeit erscheint, ist noch unklar. Erwartet wird in den kommenden Wochen ein offizielles Foto.