Moskau (AFP) Entgegen vorherigen Berichten kann der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden doch noch nicht den Moskauer Flughafen Scheremetjewo verlassen, wo er seit vier Wochen festsitzt. Bisher sei ihm das Dokument, das ihm das Verlassen des Transitbereichs bis zur Bearbeitung seines Asylantrags erlaubt, nicht ausgestellt worden, sagte sein russischer Anwalt Anatoli Kutscherena am Mittwoch. "Die Frage ist bisher nicht geregelt. Er ist hier, er lebt hier. Er befindet sich in der Transitzone", sagte der Anwalt.