Genf (AFP) Mafia-Organisationen erwirtschaften mit Drogen- und Menschenhandel und mit Cyberkriminalität jährlich geschätzte 870 Milliarden Dollar (658 Milliarden Euro). Diese Zahl nannte der Chef des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), Juri Fedotow, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. "870 Milliarden Dollar, das ist eine riesige Menge Geld". Nach seinen Angaben sind die Akteure der organisierten Kriminalität "besser finanziert als jede öffentliche Behörde".