Paris (AFP) Nach dem schweren Zugunglück im französischen Brétigny-sur-Orge ist nun ein siebtes Todesopfer zu beklagen: Eine 67-jährige Frau, die seit dem Unfall lebensgefährlich verletzt im Krankenhaus lag, sei verstorben, verlautete am Montag aus Ermittlerkreisen. Der Intercity mit 385 Passagieren war wegen eines losen Metallteils in einer Weiche am 12. Juli auf dem Weg von Paris in das zentralfranzösische Limoges entgleist.