Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag trotz überwiegend negativ aufgenommener Quartalsberichte zahlreicher Unternehmen weiter zugelegt.

Der Dax schloss bei geringen Umsätzen mit einem Zuwachs von 0,15 Prozent bei 8271,02 Punkten. Der MDax rückte um 0,68 Prozent auf 14 362,79 Punkte vor und der TecDax kletterte um 0,77 Prozent auf 996,21 Punkte.

Zentrales Thema war der Kurseinbruch der K+S-Aktien mit einem der größten je gesehenen Tagesverluste im Dax. Pessimistische Aussagen des russischen Bergbauunternehmens Uralkali zu den Kalipreisen hatten der gesamten Branche einen Schock verpasst. Das vom Marktforscher GfK ermittelte und erneut gestiegene Konsumklima habe die Kurse insbesondere im frühen Geschäft gestützt, sagten Börsianer.