Madrid (dpa) - Eine Grillparty hat anscheinend einen der schlimmsten Waldbrände in der Geschichte Mallorcas verursacht. Ein Mann wurde von der Polizei als mutmaßlicher Verursacher des im Westen der spanischen Urlaubsinsel wütenden Feuers gefasst. Er soll in der Gemeinde Andratx noch glühende Grillkohle unachtsam entsorgt haben.
Die Flammen sollen nach amtlichen Schätzungen im Naturparadies des Tramuntana-Gebirges etwa 2000 Hektar Kiefern- und Steineichenwald zerstört haben. Das Gebiet ist ein Unesco-Welterbe.