Berlin (dpa) - Nach dem Aufkommen eines Plagiatsvorwurfs lässt Bundestagspräsident Norbert Lammert seiner Doktorarbeit überprüfen. Er habe die Universität Bochum unverzüglich darum gebeten, sagte er der Zeitung "Die Welt". Zugleich ist er sich keines Fehlers bewusst. Er habe seine Doktorarbeit nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt. Ein anonymer Blogger wirf Lammert vor, auf 42 Seiten seien Unregelmäßigkeiten zu finden. Einen erheblichen Teil der als verwendet angegebenen Literatur habe er ganz offenbar nicht gelesen, schreibt der Blogger auf der Internetseite lammertplag.wordpress.com.