Berlin (AFP) Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zum gescheiterten Drohnenprojekt Euro Hawk hat am Dienstag seine Zeugenbefragung fortgesetzt. Erster geladener Zeuge war Verteidigungs-Staatssekretär Stéphane Beemelmans. Von ihm erhoffen sich die Ausschussmitglieder Informationen darüber, wann Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) über den Abbruch des Projekts informiert wurde. Auch die Gründe für das kostspielige Ende des Drohnenprojekts und die Frage, ob es nicht eine Alternative zum Stopp gegeben hätte, sollen in der Befragung geklärt werden.