Berlin (AFP) Den Konsumklima-Index errechnet das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg monatlich im Auftrag der EU-Kommission. Der auf rund 2000 Verbraucherinterviews basierende Index soll die Entwicklung des privaten Konsums erklären. Er setzt sich aus drei wesentlichen Faktoren zusammen: der Konjunkturerwartung, der Einkommenserwartung und der Anschaffungsneigung. Für alle drei erstellen die Marktforscher jeweils eigene Indizes.