New York (dpa) - Die New Yorker dürfen vorerst weiter zuckrige Süßgetränke aus riesigen Bechern schlürfen. Ein Berufungsgericht in Manhattan lehnte den Einspruch der Gesundheitsbehörde der Millionenmetropole ab, die die Riesen-Becher verbieten will. Die Behörde habe außerhalb ihrer Kompetenz gehandelt, begründete das Gericht seine Entscheidung. Damit hat ein im März - wenige Stunden vor dem geplanten Starttermin des Becher-Verbots - gefälltes Urteil des Obersten Gerichtshofs des Bundesstaats New York vorerst weiter Bestand.