Pozzuoli (AFP) Mit einem nationalen Trauertag hat Italien Abschied von den Opfern des tragischen Busunglücks bei Neapel genommen. Allein in der Ortschaft Pozzuoli, aus der die meisten der 38 Toten stammten, gedachten am Dienstag tausende Trauergäste in der örtlichen Sporthalle der Getöteten. Hunderte weitere verfolgten die bewegende Zeremonie von außen auf einem Großbildschirm. Landesweit hingen Flaggen an öffentlichen Gebäuden auf Halbmast, Geschäfte blieben für einige Stunden geschlossen, Fernsehprogramme wurden pietätvoll geändert.