Kingston (SID) - Die Sprintstars Usain Bolt und Shelly-Ann Fraser-Pryce führen das wegen zahlreicher Dopingfälle in Verruf geratene jamaikanische Team bei der Leichtathletik-WM in Moskau (10. bis 18. August) an. Dies teilte der nationale Verband JAAA am Montag in der Hauptstadt Kingston mit.

Neben dem sechsmaligen Olympiasieger Bolt dürfte bei den Männern vor allem Nesta Carter, sechstschnellster 100-m-Läufer der Geschichte, Medaillenchancen besitzen. Bei den Frauen zählt neben der zweimaligen Olympiasiegerin Fraser-Pryce die Sprinterin Sheri-Ann Brooks zu den Medaillenhoffnungen.

Das jamaikanische Team umfasst insgesamt 22 Athleten. Neben den positiv auf Doping getesteten Asafa Powell und Sherone Simpson fehlt auch 100-m-Weltmeister Yohan Blake, der seine Teilnahme wegen einer Oberschenkelverletzung absagen musste.