Moskau (SID) - Gastgeber Russland hofft auf sechs Titel und 15 weitere Medaillen bei der Leichtathletik-WM. Dies erklärte Verbandschef Walentin Balachnitschew elf Tage vor dem Auftakt der Titelkämpfe (10. bis 18. August), ohne damit eine Kampfansage an die USA zu verbinden, die in mindestens zehn der 47 Disziplinen Gold gewinnen können.

Größte Hoffnungen im Gastgeberland sind neben Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa, die nach Olympiagold 2004 und 2008 in Moskau ihre Karriere beenden will, drei weitere Athleten: Die Hochspringer Iwan Uchow und Anna Tschitscherowa sowie Hammerwerferin Tatjana Lysenko, die 2012 in London ebenfalls Olympia-Gold gewonnen hatte.