Berlin (dpa) - Mehr als 60 Jahre nach dem Ende der Berliner Luftbrücke ist ein Flugzeug des "Rosinenbomber"-Modells aus Coventry in England auf dem Flughafen Schönefeld gelandet. Die DC-3 soll als Ersatzteilspender für einen bei einer Bruchlandung in Schönefeld vor drei Jahren stark beschädigten "Rosinenbomber" dienen. Die Maschine hat in Deutschland keine Zulassung als Passagierflugzeug. Beide Flugzeuge werden in eine Werft im sächsischen Kamenz gebracht, wo die beschädigte DC-3 mit Teilen des Schwestermodells repariert werden soll.