Berlin (dpa) - Die Zahl der Fluggäste in Deutschland stagniert. Im ersten Halbjahr wurden an den 22 internationalen Verkehrsflughäfen 94,1 Millionen Passagiere gezählt, das waren 0,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie der Flughafenverband ADV am Dienstag in Berlin mitteilte.

Für das Gesamtjahr 2013 rechnet die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen mit einem kleinen Plus von 0,4 Prozent.

Die Branche hoffe, in den starken Reisemonaten das bisherige Minus noch ausgleichen zu können, sagte ADV-Präsident Michael Kerkloh. Der innerdeutsche Verkehr mit 5,9 Prozent weniger Passagieren führte zur negativen Halbjahresbilanz. Im Europaverkehr und im interkontinentalen Verkehr wurden mehr Fluggäste befördert.

Verkehrszahlen