Rom (dpa) - Das höchste italienische Gericht entscheidet erst morgen oder am Donnerstag über das Schicksal Silvio Berlusconis. Der Mediaset-Prozess wegen Steuerbetrugs gegen den früheren Regierungschef hat zwar vor dem Kassationsgericht in Rom begonnen, das Urteil wurde aber vertagt. Das Gericht muss entscheiden, ob es die Strafe von vier Jahren Haft und ein fünfjähriges Verbot öffentlicher Ämter für Berlusconi bestätigt. Es wäre das erste rechtskräftige Urteil für den 76-Jährigen.