Genf (AFP) Das Zugunglück in der Schweiz ist womöglich durch menschliches Versagen verursacht worden. Ersten Ermittlungen zufolge habe einer der Lokführer möglicherweise ein Haltesignal übersehen, teilte am Dienstag ein Polizeisprecher in Lausanne mit. Bei dem Frontalzusammenstoß zweier Züge im französischsprachigen Teil der Schweiz waren am Montagabend ein Mensch getötet und 26 Insassen verletzt worden.