Bayern-Präsident Hoeneß wegen Steuerhinterziehung angeklagt

München (dpa) - Die Staatsanwaltschaft München hat gegen Uli Hoeneß Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München müsse nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden, teilte die Justizpressestelle am Dienstag mit. Der 61-jährige Präsident des FC Bayern München hatte sich im Januar selbst beim Finanzamt wegen Steuerhinterziehung angezeigt.

Neue Schwimm-Enttäuschungen: Auch Feldwehr im WM-Vorlauf raus

Barcelona (dpa) - Die Serie der Vorlauf-Enttäuschungen deutscher Schwimmer bei der WM in Barcelona hält an. Keiner der vier Starter kam am Dienstag weiter. Über 50 Meter Brust verpasste der Essener Hendrik Feldwehr überraschend das Halbfinale. In 27,59 Sekunden blieb der 26-Jährige diesmal über seiner Zeit der deutschen Meisterschaften Ende April - eine Hundertstel fehlte zum erforderlichen Platz 16 aller Vorläufe.

Erik Zabel beim Radrennstall Katusha suspendiert

Berlin (dpa) - Für Erik Zabel hat das Doping-Geständnis nun weitreichende Folgen. Der russische Radrennstall Katusha hat den früheren Top-Sprinter als Sportlichen Leiter suspendiert. "Die Enthüllungen beziehen sich auf Zabels Karriere als aktiver Rennfahrer von 1996 bis 2003 und stehen in keinem Zusammenhang mit dem Team Katusha. Trotzdem hat das Team-Management entschieden, Erik Zabel zu suspendieren. Als Mitglied der Bewegung für einen glaubwürdigen Sport (MPCC) verfolgt Katusha eine strikte Anti-Doping-Politik", teilte der Rennstall am Dienstag mit. Zabel war bei den Russen insbesondere für die Sprinter zuständig. Sein Vertrag wäre Ende des Jahres ausgelaufen.

67 deutsche Leichtathleten für WM nominiert

Frankfurt/Main (dpa) - Mit 67 Athleten wird der Deutsche Leichtathletik-Verband in der kommenden Woche zu den Weltmeisterschaften nach Moskau reisen. Der Leistungssport-Ausschuss des DLV berief am Dienstag neben bekannten Namen wie Olympiasieger Robert Harting, Titelverteidiger David Storl oder Weltrekordhalterin Betty Heidler auch zahlreiche Talente wie die Weitsprung-Junioren- Europameisterin Malaika Mihambo oder Hartings Bruder Christoph, ebenfalls Diskuswerfer, in sein endgültiges Aufgebot für die WM vom 10. bis 18. August.

Petkovic übersteht Auftaktmatch - Auch Kamke in Washington weiter

Washington (dpa) - Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier in Washington die Auftaktrunde überstanden. Die Tennisspielerin aus Darmstadt setzte sich am Montag (Ortszeit) 6:2, 7:5 gegen die Amerikanerin Jessica Pegula durch. Petkovic, die zuletzt in Bad Gastein in der ersten Runde ausgeschieden war, benötigte 1:27 Stunden für ihren Sieg zu Beginn des mit 235 000 US-Dollar dotierten Turniers. Auch Tobias Kamke kam eine Runde weiter: Er besiegte den Litauer Ricardas Berankis in drei Sätzen mit 3:6, 6:3 und 6:2.

Ferrari-Präsident rügt seinen Starpiloten Alonso

Maranello (dpa) - Ferrari hat seinen Formel-1-Star Fernando Alonso in bislang ungekannter Manier öffentlich gemaßregelt. Die jüngsten Kommentare des Spaniers seien weder bei Präsident Luca di Montezemolo noch irgendeinem anderen im Team gut angekommen, schrieb die Scuderia auf ihrer Homepage. Di Montezemolo erinnerte Alonso bei seinem Glückwunsch-Anruf zu dessen 32. Geburtstag dann auch unmissverständlich daran, dass "alle großen Champions, die für Ferrari gefahren sind, immer darum gebeten wurden, die Interessen des Teams über die eigenen zu stellen", schrieb Ferrari.

Hürden-Legende Edwin Moses will WADA-Präsident werden

Berlin (dpa) - Der zweimalige 400-Meter-Hürden-Olympiasieger Edwin Moses will Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) werden. Der 57 Jahre alte US-Amerikaner hat nach Informationen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) bereits in der vergangenen Woche seine Kandidatur eingereicht. Neben Moses haben sich bisher der favorisierte IOC-Vizepräsident Craig Reedie und Patrick Schamasch, der ehemalige Chef-Mediziner im IOC, um das höchste WADA-Amt beworben. Die Ringe-Organisation will nach der Sitzung der IOC-Exekutive am 9. August in Moskau einen Kandidaten vorschlagen.

Weltrekord und EM-Bronze für Christian Reitz

Osijek (dpa) - Sportschütze Christian Reitz hat am Dienstag bei den Europameisterschaften im kroatischen Osijek Bronze mit der Olympischen Schnellfeuerpistole gewonnen. Zuvor hatte er als Vorkampf-Bester den ein Jahr alten Weltrekord des Russen Alexei Klimow um einen Zähler auf 593 Ringe verbessert. Im Endkampf fiel der Hesse mit 27 Treffern auf Rang drei hinter dem Ukrainer Roman Bondaruk (32 Treffer) und Klimow (31) zurück