Khartum (AFP) Mindestens 128 Kämpfer sind laut einem Stammesführer in der sudanesischen Provinz Darfur bei erneuten Gefechten zwischen verfeindeten Stämmen getötet worden. "Wir haben 28 unserer Männer verloren und hundert von ihnen getötet", sagte Ahmed Chiri, einer der Anführer des Stamms der Misserija, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Demnach ereigneten sich die Kämpfe mit dem rivalisierenden Stamm der Salamat am Montag östlich der Stadt Garsila.