Tunis (dpa) - Bei Kämpfen mit radikalen Islamisten sind acht tunesische Soldaten getötet worden. Vier weitere Soldaten seien verletzt worden, berichtete das tunesische Fernsehen. Die Soldaten seien im Chambi-Gebirge nahe der algerischen Grenze in einen Hinterhalt geraten. In der Gegend hatte die Armee nach eigenen Angaben seit Monaten Terroristen gejagt. Im Geburtsland des Arabischen Frühlings war es in den vergangenen Tagen erneut zu Unruhen gekommen. Dem vorausgegagngen war die Ermordung des Oppositionspolitikers Mohamed Brahmi.