Lausanne (dpa) - Der nach einem Zugunglück in der Schweiz vermisste Lokführer ist tot. Retter hätten die Leiche des Mannes in der Nacht geborgen, meldete die Schweizer Nachrichtenagentur SDA. Der Lokführer war am Abend bei dem Zusammenstoß zweier Personenzüge in Granges-près-Marnand im Kanton Waadt in dem Wrack seiner Lokomotive eingeklemmt worden. 35 Passagiere wurden bei dem Unglück verletzt, fünf davon schwer.