Fort Meade (AFP) - (AFP) Ein US-Militärgericht hat den Wikileaks-Informanten Bradley Manning in 20 von 22 Anklagepunkten für schuldig befunden. Der 25-jährige Obergefreite der US-Armee sei aber nicht im schwerwiegendsten Punkt der Unterstützung des Feindes schuldig, entschied Richterin Denise Lind vom Militärtribunal in Fort Meade am Dienstag. Manning droht damit eine Freiheitsstrafe von bis zu 154 Jahren, mit dem Strafmaß will sich das Gericht ab Mittwoch befassen.