Jerusalem (AFP) In Israel ist ein ultraorthodoxer Jude angeklagt worden, der sich der iranischen Botschaft in Berlin als Spion angeboten hatte. Gegen das Mitglied einer anti-zionistischen Gruppierung wurde am Donnerstag vor einem Gericht in Jerusalem Anklage wegen versuchten Landesverrats und Kontakt zu feindlichen Agenten erhoben. Der Beschuldigte, der im Verhör eine Kontaktaufnahme mit der iranischen Botschaft gestand, gehört der ultraorthodoxen Sekte Neturei Karta an, die den Staat Israel entschieden ablehnt.