Düsseldorf (AFP) Der Handelskonzern Metro hat trotz der Krise in vielen Ländern der Eurozone in den vergangenen Monaten wieder schwarze Zahlen geschrieben. Die Gruppe, zu der unter anderem die Supermarktkette Real sowie die Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn gehören, machte im zweiten Quartal von April bis Juni einen Gewinn von 33 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Konzern noch einen Verlust von 18 Millionen Euro eingefahren.