Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Zentralbank lässt den
Leitzins im Euroraum wie erwartet auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent.
Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank in
Frankfurt. Zwar hält sich die Forderung nach noch billigerem Zentralbankgeld, weil die Wirtschaft im Euroraum noch nicht wieder Fahrt aufgenommen hat. Doch seit der Zinssenkung im Mai hat sich die Lage stetig entspannt. Immer mehr Indizien deuten auf ein Ende der Rezession im Euroraum hin. Das macht eine weitere Lockerung der Geldpolitik unwahrscheinlicher.