Vatikanstadt (AFP) - (AFP) Ein zu Ehren von Papst Franziskus angesetztes Freundschaftsspiel zwischen den Fußballnationalmannschaften Italiens und Argentiniens muss ohne das katholische Kirchenoberhaupt ausgetragen werden. Der 76-jährige Argentinier werde die Mannschaften aber am Vorabend der Begegnung im Apostolischen Palast empfangen, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. "Das wird eine rein private Zusammenkunft sein", fügte er hinzu und wies darauf hin, dass Franziskus "in den vergangenen Monaten bei Generalaudienzen bereits Fußballspieler empfangen" habe.