Caracas (AFP) Venezuelas früherer Staatschef Hugo Chávez ist zwar schon seit Monaten tot, doch an den Universitäten des Landes soll der "Comandante" nach dem Willen seines Nachfolgers weiterleben. Ein am Mittwoch im Amtsblatt veröffentlichtes Dekret von Präsident Nicolás Maduro sieht die Einrichtung eines "Hochschulinstituts für die Denkschule des Oberkommandanten Hugo Chávez" vor. Es soll nicht nur Unterrichtseinheiten zu den Überzeugungen des Verstorbenen für Studenten und Uni-Absolventen abnehmen, sondern auch Regeln für die Verwendung seines Namens im öffentlichen Raum festlegen.