Sydney (AFP) Ein australisches Bergbauunternehmen ist wegen der Entweihung einer heiligen Stätte der Aborigines zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die Firma OM Limited müsse 150.000 australische Dollar (rund 100.000 Euro) dafür zahlen, dass sie spirituell bedeutsame Gesteinsformationen im Norden des Landes beschädigt habe, entschied eine Richterin in Darwin am Freitag. Das Urteil gilt als wegweisend für den Schutz des Glaubens der australischen Ureinwohner.