Regensburg (AFP) Ein Autofahrer ist in Regensburg mit seinem Sportwagen in das Schaufenster eines Waschsalons gerast und hat dabei ein fünfjähriges Mädchen getötet. Wie die Polizei am Donnerstagabend weiter mitteilte, war der 46-Jährige zuvor mit deutlich überhöhtem Tempo durch das Stadtgebiet gefahren. Bei der Irrfahrt am Donnerstagnachmitttag verursachte er zunächst mehrere Unfälle, bei denen ein 60-jähriger Fußgänger verletzt wurde. Verfolgt von einem Streifenwagen fuhr der Mann schließlich in das Schaufenster und erfasste dabei zwei Schwestern, die sich vor dem Waschsalon aufgehalten hatten.