Berlin (AFP) Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) will sich nicht in die Diskussion über seine 1982 geäußerte Erwägung einschalten, die Hälfte der in Deutschland lebenden Türken in ihr Herkunftsland zurückzuschicken. Zu Berichten über ein britisches Dokument mit entsprechenden Äußerungen Kohls erklärte dessen Büro am Freitag in Berlin, der Alt-Kanzler werde sich "in der aktuellen Debatte nicht weiter äußern". Kohls "im britischen Papier insoweit korrekt wiedergegebene Position" sei damals auch in Deutschland "bereits Teil einer hinreichend und breit geführten Debatte zur Ausländerpolitik" gewesen.