Berlin (AFP) Nach den Berichten über Spähprogramme der USA und Großbritanniens ist nun eine Jahrzehnte alte Überwachungs-Vereinbarung zwischen Deutschland und den USA sowie Großbritannien aufgehoben worden. "Im gemeinsamen Einvernehmen" sei die Verwaltungsvereinbarung aus den Jahren 1968/1969 außer Kraft getreten, teilte das Auswärtige Amt am Freitag in Berlin mit. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) erklärte, dies sei eine "notwendige und richtige Konsequenz aus den jüngsten Debatten zum Schutz der Privatsphäre".