Paris (AFP) Forscher haben im Asteoridengürtel zwischen Mars und Jupiter "schlafende Kometen" entdeckt, die nach Millionen von Jahren wieder den charakteristischen leuchtenden Schweif entwickeln können. In einem am Freitag in der Fachzeitschrift "Monthly Notices of Britain's Royal Astronomical Society" veröffentlichten Artikel schreiben Astronomen der Antioquia-Universität im kolumbianischen Medellin, diese Kometen könnten durch die Energie der Sonne wieder zum Leben erweckt werden. Die Forscher sprechen von "Lazarus-Kometen", ein Verweis auf die biblische Figur, die laut Überlieferung von Jesus von den Toten auferweckt wurde.